DAS FORUM von Marcus Vetter eröffnet DOK Leipzig 2019

Über das Ringen um die Zukunft hinter den Kulissen der Macht

Die 62. Ausgabe von DOK Leipzig eröffnet am 28.10.2019 mit der Weltpremiere des Dokumentarfilms DAS FORUM von Marcus Vetter. Dem Regisseur ist es mit dem Produzenten Christian Beetz gelungen, zum ersten Mal in der fünfzigjährigen Geschichte des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos mit einem unabhängigen Filmteam hinter den Kulissen des internationalen Treffens zu drehen.

Die Eröffnung von DOK Leipzig findet im CineStar statt, das Filmteam und Klaus Schwab werden anwesend sein.  DAS FORUM wird darüber hinaus kostenfrei und öffentlich im Leipziger Hauptbahnhof (Osthalle) in Anwesenheit des Filmteams gezeigt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit den PROMENADEN Hauptbahnhof Leipzig statt und wird unterstützt durch die IQ Steuerberatungsgesellschaft mbH und den DOK Leipzig Freundeskreis (Leipziger Gesellschaft zur Förderung der Filmkunst e.V.).

„DAS FORUM ist einer der komplexesten Filme, die wir je gemacht haben. Über fünf Jahre mussten wir am Zugang zu den Eliten arbeiten – immer mit der Prämisse, unvoreingenommen hinter die Kulissen des World Economic Forums zu blicken“, so Produzent Christian Beetz. „In Zeiten der schnellen Antworten auf die großen Herausforderungen der Welt, zeigt DAS FORUM, wie komplex und kontrovers die Welt im Konkreten geworden ist. DAS FORUM ist ein Blick auf die Demokratie mit seinem weltumspannenden kapitalistischen Wirtschaftssystem und zeigt die Dilemmata auf, in denen wir alle tagtäglich stecken.“

Die Kamera ist hinter verschlossenen Türen dabei und dokumentiert, wie Diplomatie funktioniert, wenn die Mächtigsten der Welt unter sich sind und wenn Donald Trump oder Jair Bolsonaro Top-CEOs umwerben. Konzerne wie Monsanto sind ebenso vertreten wie NGOs. Organisationen wie Greenpeace mit Jennifer Morgan, bekennende Kritikerin des Weltwirtschaftsforums, sowie die Aktivistin Greta Thunberg nutzen das Forum, um Vertreter/innen aus Politik und Wirtschaft für Klimaschutz zu sensibilisieren. Kann das Weltwirtschaftsforum zur Lösung globaler Probleme wie dem Klimawandel beitragen, Handelskriege entschärfen oder weltweite medizinische Versorgung fördern? Oder ist es Teil des Problems und dient letztlich der Durchsetzung der Eigeninteressen einer globalen Elite?

„Wir sind froh, mit Marcus Vetters neuestem Film das Festival mit einer Produktion eröffnen zu können, die uns eine einmalige Innenperspektive auf eine der bekanntesten Bühnen der Weltpolitik bietet“, so Festivaldirektorin Leena Pasanen. „Obwohl uns gewisse Bilder beispielsweise durch Fernsehnachrichten bekannt sind, macht DAS FORUM besonders deutlich, wie Dokumentarfilme durch Beobachtungen über längere Zeiträume ein differenziertes Bild einzelner Vorgänge entstehen lassen können. DAS FORUM ist großes Kino und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, politische Realitäten und Verstrickungen zu reflektieren.“

www.dok-leipzig.de/

films2019.dok-leipzig.de/de/film/?ID=25322

 

Wir helfen!

In diesen schwierigen Zeiten der Coronakrise sind leider weiterhin steuerliche Pflichten zu erledigen, auch wenn die Finanzverwaltung in vielen Fällen Kulanz walten lassen wird.

Wir unterstützen Sie /Euch z.B schnell bei Anträgen zu Kurzarbeitergeld und Stundung von Umsatzsteuerzahlungen bzw. deren Anmeldung.

Die IQ wird trotz Homeoffice-Betrieb schnell erreichbar bleiben.

In den Kernzeiten 10:00–15:00 Uhr wird immer ein Vertreter der Geschäftsführung persönlich anwesend sein. Auch kurzfristige Terminvereinbarungen zu Telefonmeeting oder zur Videokonferenz sind möglich.

Unsere Mailbox wird regelmäßig gecheckt. Die Telefon-Hotline funktioniert und auch per Handy sind wir erreichbar.



BLEIBT GESUND und PASST AUF Euch und Andere auf!!

You have Successfully Subscribed!