Speziell für Stiftungen und Stiftungsgründer.
Das deutsche Stiftungswesen gewinnt zunehmend an Attraktivität. Seit 2001 wuchs die Anzahl der rechtsfähigen Stiftungen bürgerlichen Rechts in Deutschland von 10.503 auf 22.274 (Stand 3/2018). Und darin sind noch nicht die vielen treuhändisch verwalteten Stiftungen enthalten!

Steuerrechtliche und zivilrechtliche Reformen in den letzten Jahren machen die Stiftungsgründung attraktiver denn je.

Gutes Stiftungsmanagement gelingt mit guten Partnern

Das IQ Stiftungsforum bietet Antworten auf Ihre Fragen und fachliche Unterstützung in den Bereichen Steuer, Recht, Vermögensanlage, Kommunikation und Fundraising – aus einer Hand, dank des Netzwerks aus kompetenten Partnern.

Erst der Blick aus unterschiedlichen Perspektiven formt ein stimmiges Gesamtbild, auf dem eine optimale Beratung aufbauen kann.

Wir begleiten Stiftungserrichtungen und laufende Stiftungsarbeit. Pionierarbeit also!

Eigens für die Pioniere die eine Stiftung gründen wollen oder schon eine ins Leben gerufen haben, haben wir das „IQ Stiftungsforum“ gegründet.

Bei Stiftungen gibt es keine Standardlösung. Jeder Stifter hat seine individuellen Überlegungen und Ideen, was die Stiftung bewirken und wie sie geführt werden soll.

95 % aller Stiftungen in Deutschland verfolgen ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Als eine Form von privatem gesellschaftlichem Engagement ergänzen Stiftungen so das Handeln des Staates. Sie treten als Träger sozialer Einrichtungen, als Förderer von Kunst, Kultur, Wissenschaft, Bildung uvm. in Erscheinung.

Stiftungen können operativ durch eigene Projekte ihre Ziele verfolgen oder als Förderstiftungen andere im Sinne ihrer Satzungszwecke finanziell stützen. Durch gezielte Kommunikation können sie ein öffentliches Bewusstsein für relevante Themen schaffen.

Kurz und kompetent: Was muss ich über Stiftungen in Deutschland wissen?

Das deutsche Stiftungsrecht unterscheidet rechtsfähige und nicht-rechtsfähige, sog. Treuhandstiftungen. Eine absolute Mindesthöhe des Stiftungskapitals zur Errichtung einer rechtsfähigen Stiftung ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, allerdings muss die dauerhafte und nachhaltige Erfüllung des Stiftungszwecks als gesichert erscheinen. Die Kontrolle obliegt der zuständigen Stiftungsaufsicht und der Finanzbehörde. Sie hat eine eigene Rechtspersönlichkeit, allerdings keine Mitglieder oder Eigentümer.

Stiftungen verwenden die Kapitalerträge ihres Vermögens ausschließlich zur Verfolgung ihres Stiftungszwecks und existieren dauerhaft, eine zeitliche Begrenzung ist in der Regel nicht vorgesehen (Ausnahme: Verbrauchsstiftungen). Der Stifter überträgt sein Vermögen der Stiftung und hat dann keinen Zugriff mehr darauf.

Mit weniger Vermögen lässt sich eine nicht-rechtsfähige Stiftung errichten, deren Vermögen von einem Treuhänder, z.B. der uns verbundenen Quintessenz Management KG verwaltet wird. Diese Stiftung besitzt keine eigene Rechtspersönlichkeit, wird steuerlich aber gleichbehandelt wie eine rechtsfähige Stiftung.

Alternative Möglichkeiten für die Stiftung kleinerer Vermögen ist die Zustiftung an eine andere Stiftung, die dem Willen des Stifters entsprechende Ziele verfolgt. Eine Treuhandstiftung ist sehr schnell installiert und kann zeitnah steuerliche Begünstigungen genießen, wie auch der Stifter selbst.

Neben der privaten Stiftung bürgerlichen Rechts sind auch die Rechtsformen des Stiftungsvereins, der Stiftungs-GmbH und der Stiftungs-AG möglich. Sie erlauben die Organisationsformen eines Vereins, einer GmbH oder Aktiengesellschaft bei gleichzeitiger Zweckbindung der Vermögenserträge und unterstehen nicht der staatlichen Stiftungsaufsicht.

Stiftungen können von einzelnen Privatpersonen, mehreren Personen (z.B. in Bürgerstiftungen) oder Unternehmen (Unternehmensstiftungen) errichtet werden.

Um die vielfältigen Leistungen einerseits zu ergänzen und andererseits zu bündeln, kooperieren wir mit folgenden Unternehmen:

Die Quintessenz Management KG versteht sich als langfristiger und vorausschauender überregionaler Partner für gemeinnützige Körperschaften und für kreative Menschen mit Visionen.
Telefon: 0341 9 61 45 12
jens [dot] kesseler [at] quintessenz-kg [dot] de
www.quintessenz-kg.de
Rechtsanwalt Hendrik Pusch bietet seinen Mandanten neben der herkömmlichen Rechtsberatung ein Produktportfolio, das weitere Mehrwerte schafft. Seminare/Schulungen, Versammlungsleitung, Mandantenmatching, Ehrenamtliche Tätigkeiten.
Telefon: 0341 20 01 93 70
hp [at] ra-pusch [dot] de
www.ra-pusch.de
Dr. Tilmann Morof, WP, StB: Gesetzliche und freiwillige Prüfungen von Jahresabschlüssen der Stiftungen, Prüfungen nach § 53 Haushaltsgrundsätzegesetz, Interne Revisionstätigkeiten, Bewertung von Unternehmen, Forensische Prüfungen, Treuhandtätigkeiten, Internationale Steuergestaltung bei grenzüberschreitenden Stiftungen
Telefon: 0341 98272-0
dr [dot] morof [at] fiatjustitia [dot] de
www.fiatjustitia.de
Die Sparkasse Leipzig ist dem Gemeinwohl verpflichtet und fördert eine Vielzahl regionaler Vereine, Stiftungen sowie sozialer, kultureller oder sportlicher Einrichtungen. Um den Weg zur eigenen Stiftung zu erleichtern, begleitet das Private Banking der Sparkasse Leipzig, insbesondere das Generationenmanagement, Stiftungsinteressenten von der ersten Gründungsidee bis zur Umsetzung -, unabhängig davon, ob ein kleines oder ein großes Vermögen einem guten Zweck gewidmet werden soll. Ansprechpartnerin ist Ute Endesfelder, Direktorin Private Banking.
Telefon: 0341 986-0
info [at] sparkasse-leipzig [dot] de
banking.sparkasse-leipzig.de
Von der Stiftungsidee zur erfolgreichen Stiftungsarbeit: Barbara Ditze berät Stiftungsgründer und Stiftungsgremien bei der strategischen Ausrichtung und Weiterentwicklung ihres Stiftungsvorhabens – bei der Programmarbeit, der Organisationsentwicklung und der Kommunikation. Vor ihrer Selbstständigkeit arbeitete sie mehr als 15 Jahre in und für gemeinnützige Organisationen in den Bereichen PR, Fundraising und Management. Sie ist zertifizierte Stiftungsmanagerin (DSA).
Telefon: 0341 926 03 69
info [at] ditze-stiftungsberatung [dot] de
www.ditze-stiftungsberatung.de
Crowdfunding ist das Sammeln vieler kleiner Geldbeträge aus der Internet-Community für ein spezielles Vorhaben. Als Deutschlands zweitgrößte Crowdfunding-Plattform bietet VisionBakery damit seit 2010 einen alternativen Weg für die Finanzierung von kreativen Ideen und Projekten. VisionBakery will so helfen, dass Bewusstsein in der Gesellschaft zu stärken, dass jeder Einzelne etwas erreichen und Visionen umsetzen kann! Ansprechpartner ist Stephan Popp.
Telefon: 0341 60 433 492
mail [at] visionbakery [dot] com
www.visionbakery.com

IQ unterstützt „A Bleistift FOR EVERYONE“

IQ Steuer unterstützt „A Bleistift For Everyone“ mit einer Mission: Wir möchten die Bildungsverhältnisse in Entwicklungsländern verbessern, indem wir in unterfinanzierten Schulen die Voraussetzung für einen gesicherten Wissenstransfer schaffen. Nur so erhalten die...

IQ-Newsletter 6/2020: Überbrückungshilfe

Update: Die Frist für die Beantragung der Überbrückungshilfe wurde auf den 30.09.2020 verlängert.   Ab Montag, 22. Juli 2020, können Anträge für die neue Überbrückungshilfe mit Unterstützung des Steuerberaters gestellt werden. Gern unterstützen wir Sie bei dem...

IQ-Newsletter 5/2020: Änderung des Umsatzsteuersatzes

Übersicht zu den allgemeinen Geschäftsvorfällen (1) Abschn. 13.1 Abs. 2 Satz 1 UStAE (2) Abschn. 13.1 Satz 3 UStAE (3) § 13 Abs. 1 Nr. 1 Satz 4 UStG (4) Um eventuelle Rechnungskorrekturen zu vermeiden, kann bereits für die Anzahlung ein Ausweis des...

14. Mai 2020: Webinar zu steuerlichen Regelungen in den jetzigen Krisenzeiten für gemeinnützige Organisationen

14.05.2020, 18:00–20:00 Uhr: Der Gesetzgeber hat mit einem BMF-Schreiben vom 09.04.2020 etliche steuerliche Erleichterungen für gemeinnützige Organisationen erlassen. Dies betrifft insbesondere die Mittelverwendung bei der Bekämpfung der Folgen der Corona-Krise. So...

Covid19-Pandemie: Steuerliche Erleichterungen für NPOs, insbesondere bei der Mittelverwendung

Der Gesetzgeber hat zwar keine besonderen Fördermittelprogramme für gemeinnützige Körperschaften verabschiedet, aber dafür mit dem BMF-Schreiben vom 9.4.2020 wesentliche gemeinnützigkeitsrechtliche Begünstigungen erlassen. Wesentliche Eckpunkte sind: Unschädliche...

IQ-Newsletter 4/2020: Tätigkeitsbericht

Bei jeder Körperschaftsteuererklärung einer gemeinnützigen Organisation verlangt die Finanzverwaltung zwingend einen sogenannten „Tätigkeitsbericht“ für die zu überprüfenden Zeiträume. Dieser Bericht wird regelmäßig in seiner Bedeutung unterschätzt. Ist er der...

Corona-Virus – Aussetzung der Insolvenzantragspflicht durch den Gesetzgeber (COVInsAG)

Die restriktiven Maßnahmen durch den Gesetzgeber zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus treffen auch viele NPOs hart, insbesondere Kultureinrichtungen oder Trägern von KITAs . Da wir in Gesprächen mit Mandanten auch die Befürchtung einer drohenden Insolvenz...

Was NPOs jetzt in der Corona-Krise prüfen sollten

Das ganze Land ist im Ausnahmezustand. Natürlich auch unzählige NPOs. Überall wird Hilfe für die Wirtschaft verkündet, was zu begrüßen ist! Aber was ist mit der Hilfe für die Non-Profit-Organisationen, wo immerhin über 3,7 Millionen hauptamtliche Mitarbeiter...

IQ-Newsletter 3/2020: Erste-Hilfe-Maßnahmen Covid-19

Ist es notwendig Kurzarbeitergeld zu beantragen? Der Gesetzgeber hat Sonderregelungen für das Kurzarbeitergeld beschlossen. Es gelten folgende Erleichterungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld: Anspruch auf Kurzarbeitergeld, wenn mindestens 10 Prozent der...

IQ-Newsletter 2/2020: Änderung Ihrer Satzung

Bei jeder Satzungsänderung wird die Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt erneut auf den Prüfstand gestellt. Ob es sich dabei nur um eine scheinbar geringfügige Änderung handelt, spielt keine Rolle. Die alte Satzung gilt nicht mehr, die Neufassung muss alle aktuellen...

Prüfung Ihrer Gemeinnützigkeit

Für alle Rechtsformen von gemeinnützige Körperschaften bieten wir einen Sicherheits-Check an, um Störfällen möglichst vorzubeugen und bedrohliche Havarien zu vermeiden. Der Gemeinnützigkeits-Check analysiert Ihre steuerliche Situation, dabei prüfen wir:

  • die Satzung oder den Gesellschaftsvertrag auf eventuelle Mängel
  • die tatsächliche Geschäftsführung hinsichtlich der Anforderungen des § 63 der Abgabenordnung
  • die Rücklagenbildung
  • die umsatzsteuerlichen Verhältnisse
  • die richtige Zuordnung von Einnahmen und Entgelten und die dazu gehörende Ausgaben in die einzelnen Tätigkeitsfelder (Ideeller Bereich, Vermögensverwaltung, Zweckbetrieb, steuerpflichtiger wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb)
  • Zahlungen an ehrenamtliche Mitarbeiter
  • Mittelverwendung gemäß §§ 55 AO
  • Zuwendungsbestätigungen (Spendenquittungen)

Sie bekommen schnell das Ergebnis des Checks, um handeln zu können. Der finanzielle Aufwand für diesen nachgefragten Check wird Sie nicht ruinieren.

Konditionen Sicherheits-Check
Grundgebühr* des Sichherheits-Checks 500 €

zzgl. bei Einnahmen oder Erträgen
p.a. über TEUR 500 + 300 €
p.a. über TEUR 1.000 + 500 €
p.a. über TEUR 5.000 + 1000 €

* zzgl. 19 % MwSt. und Reisekosten nach Vereinbarung